Anleitung zum Leeren des Browsercache



Sie sehen keine Änderungen auf der Webseite?

Wenn Sie Ihre Webseite von einem Webdesigner neu aufsetzen lassen, kennen Sie vielleicht folgendes Problem: Der Webdesigner hat Änderungen an Ihrer Seite vorgenommen, doch Sie können diese Änderungen beim Aufruf Ihrer Internetseite nicht sehen. Hierdurch kann es immer wieder zu Abstimmungsschwierigkeiten kommen. Bei öffentlichen Internetseiten fällt das im Normalfall nicht auf, da man als (End-)Kunde nicht weiß, dass Änderungen vorgenommen, also beispielsweise ein neues Logo auf der Internetseite platziert wurde. Sobald der Cache "überläuft" werden alte Informationen durch neue ersetzt. Wenn es sich dagegen um die eigene Internetseite handelt, wundert man sich natürlich, warum die soeben vorgenommene Änderung nicht gleich zu sehen ist. Schließlich wäre man gerade in der Entwicklungszeit gerne immer auf dem aktuellsten Stand. Damit Sie als Webseiten-Kunde immer den neuesten Stand Ihrer Webseite sehen, sollten Sie Ihren Browser-Cache leeren.


Was versteht man eigentlich unter dem "Cache"?

Cache, ausgesprochen "Käsch" ist ein Fachbegriff aus der IT, der einen Ort bezeichnet in dem etwas temporär zwischengespeichert wird. Oft begegnet dem Benutzer der "Cache" bei Browsern. Sobald Sie eine Webseite öffnen, werden von Ihrem Browser Inhalte der geöffneten Internetseite auf Ihrem PC gespeichert. Diese Speicherung läuft komplett als Hintergrundprozess ab, so dass der Benutzer der Webseite ihn nicht bemerkt. Im Webbereich ermöglicht dies einen schnelleren Seitenaufbau und kürzere Ladezeiten. In Ihrem Cache abgelegte Daten sind html Dateien, Stylesheets, Skripte, Bilder und andere Medien Dateien. Wenn Sie auf einer Webseite vor oder zurück navigieren, oder erneut besuchen, dann muss der Browser die Webseitendaten nicht komplett neu herunterladen, sondern bedient sich aus diesem Zwischenspeicher. Dabei wird grob verglichen, was sich in der Zwischenzeit geändert hat, so dass nur neue Daten herunter geladen werden.


Aus welchem Grund sollten Sie den Cache leeren?

Der Cache sollte aus mehreren Gründen in regelmäßigen Abständen gelöscht werden. Der Browser-Cache kann, abhängig von Ihren Einstellungen, mit der Zeit ziemlich groß werden und einen beträchtlichen Speicherplatz auf Ihrem Rechner einnehmen. Dabei besuchen Sie manche Webseiten vielleicht nie wieder.  Je mehr Informationen der Cache speichern muss, umso langsamer wird Ihr Computer. Eine Leerung des Cache führt dazu, Fehler zu beheben und bewirkt auch, dass Internetseiten wieder schneller geladen werden und die Performance Ihres PC gesteigert wird. 

Wenn der Browser keine neue Version lädt, obwohl die Webseite nach der letzten Zwischenspeicherung aktualisiert wurde, verursacht der Cache manchmal Fehler bei der Anzeige. Dann sehen Seiten aus, als ob sie nicht vollständig geladen oder schlecht formatiert wären. Vielleicht haben Sie sich schon einmal gewundert, warum eine bestimmte Internetseite veraltete Inhalte anzeigt, obwohl Sie aktualisiert wurde. Auch hierfür ist der Cache verantwortlich. Manchmal verhindern im Cache hinterlegte Dateien, dass aktuelle Inhalte der Internetseiten angezeigt werden. Stattdessen werden die im Cache gespeicherten veralteten Daten geladen. Wenn der Cache gelöscht wurde, kann anschließend die neueste Version der entsprechenden Webseite geladen werden. Da der Cache bei vielen Webseiten-Problemen oft die Wurzel allen Übels ist, wird ihr Webdesigner oder IT-Supporter Ihnen grundsätzlich raten, zunächst den Cache zu löschen wenn Sie auf unerwartete Probleme stoßen.

Übrigens verrät der Cache auch, welche Webseiten Sie in der Vergangenheit besucht haben. Im Hinblick auf Datenschutz und Privatsphäre könnte daher das Löschen des Cache für Sie auch interessant sein.